Samuel Stucki

Gotthelf predigen: "Im Hause muss beginnen..."

Bildschirmfoto 2018-05-13 um 12.15.48<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>reformiert-solothurn.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>11</div><div class='bid' style='display:none;'>2389</div><div class='usr' style='display:none;'>6</div>

Sommerzeit - Lesezeit.
Das Werk von Jeremias Gotthelf ist aktueller den je. Lassen Sie sich durch die Gotthelfpredigten dazu inspirieren, selber wieder einen Blick in seine Schriften zu wagen.
Samuel Stucki,
"...was leuchten soll im Vaterland."


In meinen diesjährigen Sommerpredigten rund um den 1. August nehme ich eines der bekanntesten Worte Gotthelfs auf.
Die Predigten gehen auch in den Dialog mit der aktuellen Schweizerlitaratur ein, unter anderem mit dem Werk von Lukas Bärfuss, ausgezeichnet mit dem renommierten Georg Büchner Preis 2019.

Im Werk des Pfarrers und Schriftstellers Jeremias Gotthelf geht es zu und her wie im Sommerwetter: es kann donnern, blitzen und regnen. Es kann zwischendurch unfreundlich kalt werden, und es kann eine wohlig warme Sonne scheinen.
Wie ein Sommertag sind seine Geschichten: mal wechselhaft, mal launig, mal unruhig - mal still und ruhig, wenn der Mond am Himmel aufgeht und die Sterne funkeln.
Das Werk Gotthelfs inspiriert mich stets von neuem. Gotthelf kann ich immer und immer wieder lesen. Immer ist es ein Gewinn: neue Einsichten - neue Ansichten.


21. Juli, 10:00 Uhr, Kirchgemeindehaus Günsberg. Gottesdienst mit Abensmahl.
Im Anschuss Kirchenkaffee.

28. Juli, 10.00 Uhr, Kapelle Hubersdorf. Im Anschluss Kirchenkaffee.

18. August, 10.00 Uhr, Flumenthal, Kirche. Mitwirkung der Musikgesellschaft Flumenthal.
Im Anschluss Sommerapéro.

Bereitgestellt: 07.07.2019     Besuche: 26 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch