Otfried Pappe

WAS ICH GLAUBE

Predigtreihe<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>reformiert-solothurn.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>50</div><div class='bid' style='display:none;'>2667</div><div class='usr' style='display:none;'>45</div>

In einer Predigtreihe erzählen Menschen über ihren Glauben im Alltag ihres Lebens
Otfried Pappe,
Das grosse Reformationsjubiläum im vergangenen Jahr hat seine Schatten, die es ein Jahrzehnt vorausgeworfen hat, wieder hinter sich gelassen. Ermutigendes ist gesagt worden,
in festlichen Gottesdiensten haben Menschen miteinander ihren Glauben gefeiert, Kritik und Zweifel an Kirche und Religion sind zu Wort gekommen. Die grossen Feste der Ermutigung weichen schnell dem Lebensalltag mit seinen oft ganz existenziellen Anforderungen und Fragen. Diese muss ich jeden Tag neu beantworten (wollen), auch dann, wenn ich nicht immer eine Antwort finde.
Vertrauen in Gott suchen ist immer auch ein Suchen nach den Geschwistern im Glauben, nach ihren Fragen und Antworten, nach ihren Sorgen und ihrer Ermutigung.
Gelebter Glaube manifestiert sich nicht allein im Gottesdienst, er braucht den Alltag,
um seine Kraft und Schönheit zu entfalten. Im Alltag will ich getragen sein, dort brauche ich Kraft und Zuversicht. Dort will die Gewissheit, von Gott getragen zu sein, ihre Heimat haben.
Gewissheit aber sucht immer wieder nach Vergewisserung. In einem grossen weltweit gefeierten Reformationsjubiläum oder in der Kirchgemeinde vor Ort. Es braucht beides. In diesem Jahr laden wir zu einer kleinen Predigtreihe unter dem Thema «Was ich glaube – Christliche Verantwortung heute» ein. Gemeinsam wollen wir mit Persönlichkeiten aus Politik und Kunst auf Spurensuche gehen und verschiedene Facetten von Glaube und Verantwortung beleuchten.

Die Gottesdienste beginnen 10.00 Uhr. Das Kirchencafé hat jeweils ab 9.30 Uhr geöffnet.
Nach den Gottesdiensten sind alle herzlich zu einem Apéro und Gedankenaustausch eingeladen.

Anita Panzer
19. August, Gottesdienst mit Anita Panzer im Schänzli, Selzach
Die Kantonsrätin und Unternehmerin erklimmt gerne hohe Berge sagt von sich: «Irgendwie bin ich immer eine Suchende geblieben». In dieser Betrachtung liegt die Spannung zwischen den Anforderungen im Alltag mit all seinen Herausforderungen und die mit dem christlichen Glauben verknüpften ethischen Massstäben. Dem möchte sie nachgehen und eröffnet damit unsere Predigtreihe.

Philipp Hadorn
26. August, Gottesdienst mit Philipp Hadorn in Lommiswil, Ref. Kirchgemeindehaus
Farbe macht bunt, sagt der Nationalrat. So ist er beruflich und ehrenamtlich auch vielseitig engagiert. Neben seinem politischen Amt sind für ihn die Rechtsberatung von Asylsuchenden oder der kritische Blick auf die ungelösten Fragen der Nutzung der Kernenergie wichtige Themen, denen er sich aus seinem christlichen Bekenntnis heraus verantwortlich weiss. Diesen Gedankenkreis möchte er mit seinen Überlegungen und Worten ausmalen.


Marc Reist
9. September, Gottesdienst mit Marc Reist in Lommiswil, Ref. Kirchgemeindehaus
Der Künstler versucht, naturgegebene Formen mit der Kraft menschlicher Fantasie zu verbinden. Gestaltend fragt er nach der Verantwortung im Kleinen, um das Grosse, die Erde, die wir als Schöpfung Gottes sehen, zu bewahren. Seine Kunst will Antworten ins Rollen bringen, beginnt im Kleinen und sagt herausfordernd: «Mein Glaube an das Ei».

Bereitgestellt: 30.07.2018     Besuche: 53 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch