Samuel Stucki

geniessen und vertiefen: Filmandacht mit Pizzaessen

Still Alice 1<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>reformiert-solothurn.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>11</div><div class='bid' style='display:none;'>2775</div><div class='usr' style='display:none;'>6</div>

Still Alice: Der Zauber des Augenblicks.
Die Filmandacht, die sich mit den existentiellen Fragen des Lebens auseinandersetzt.
Filmszenen sehen, mich berühren lassen, mitdiskutieren.

Sie sind herzlich eingeladen zum geniessen und vertiefen.
Am Samstag, den 17. November, 19.00 Uhr im Kirchgemeindehaus Günsberg.
Mitwirkung des Chores: Amici del canto.
Pfrn. Gabi Wartmann, Pfr. Otfried Pappe, Pfr. Samuel Stucki.

Samuel Stucki,
„Jeder Augenblick ist ewig,
wenn du ihn zu nehmen weisst-
ist ein Vers, der unaufhörlich
Leben, Welt und Dasein preist.“
Jens Wernicke

Alice ist eine angesehene Professorin. Ihr Leben und ihr Alltag sind geregelt. – Doch eines Tages verliert Alice beim Joggen die Orientierung. Wenig später fällt ihr bei einem Vortrag ein Wort nicht mehr ein. Es sind die Kleinigkeiten, die auffallen. Die Diagnose kommt für Alice dennoch unerwartet: Sie hat eine seltene Art von frühem Alzheimer. Der normale Alltag, an dem Alice mit allen Mitteln festhalten will, lässt sich nicht mehr wie gewohnt gestalten. Alice versucht, jeden einzelnen Augenblick des Lebens anzunehmen und zu genießen. Auch im Wissen darum, dass sie diese Augenblicke vergessen wird.
„Alice“ ist ein Film, der uns das Geschenk des Lebens erkennen lässt. Ein Geschenk, das ich nie ganz besitze. Er lädt uns ein zu Fragen wie:
Welche Augenblicke machen mein Leben farbig?
Wie kann ich Zufriedenheit leben, auch in der Brüchigkeit des Lebens?
Wo erfahre ich Gelassenheit?
Bereitgestellt: 12.11.2018     Besuche: 38 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch