Samuel Stucki

Wir "5%-Menschen"

Hund<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>reformiert-solothurn.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>11</div><div class='bid' style='display:none;'>3081</div><div class='usr' style='display:none;'>6</div>

Hund

Die Predigt zum neuen Jahr ist jetzt zum Nachlesen verfügbar.
Auf Anfrage sende ich ihnen diese sehr gerne per Mail zu.








Können Sie auch so mit Schwung und einem Satz ins neue Jahr, wie unser Hund Hatchika?

Ein neues Jahr steht vor der Türe. Zeit für einen Neuanfang, Zeit für Vorsätze:
Mehr Sport treiben.
Vernünftiger Essen.
Mehr Zeit nehmen für Freunde.

Nur gerade 5% der Vorsätze führen zu einem gewünschten Erfolg.
Vorsätze alleine genügen nicht.

Was passiert erst, wenn Gott selber Vorsätze äussert?
Am Ende der Geschichte von der Sintflut und der Arche Noah hat Gott einen Neuanfang mit den Menschen geschaffen. Er liess sich durch den Mund des biblischen Autors auch dazu verleiten, Vorsätze zu formulieren, unter dem Motto:
Ich will hinfort nicht mehr....( 1. Mose 8, 21).

In meiner Predigt zum Neujahr frage ich mich, was aus diesen göttlichen Vorsätzen geworden ist?
Was ist ihr Schicksal?

Pfr. Samuel Stucki.
Samuel Stucki,
Bereitgestellt: 03.01.2019     
aktualisiert mit kirchenweb.ch