Thala Linder

Auszeit - für dich und eine bessere Welt!

Auszeit<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>reformiert-solothurn.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>3</div><div class='bid' style='display:none;'>2366</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Vor vierJahren während der Fastenzeit haben wir mit der "Auszeit - für dich und eine bessere Welt" begonnen. Zum zweiten Mal findet sie nun nicht in der Stadtkirche, sondern online statt
Thala Linder,

Ein arabisches Sprichwort weiss:
Willst Du Dein Land verändern, verändere Deine Stadt.
Willst Du Deine Stadt verändern, verändere Deine Straße.
Willst Du Deine Straße verändern, verändere Dein Haus.
Willst Du Dein Haus verändern, verändere Dich selbst.


Die Veränderung bei sich selbst, beginnt da wo wir zur Ruhe kommen, achtsam werden und uns ganz bewusst in die Gegenwart Gottes begeben, dieser liebenden Kraft, die uns und damit die Welt verändert. Gerade in Krisenzeiten hilft dieses in die Ruhe kommen, um gestärkt daraus hervorzugehen.

Wir feiern online mit der gleichen Liturgie, wie in der Stadtkirche.
Nimm dir 15 Minuten Zeit, vielleicht hast du eine Klangschale, eine Glocke, die dir hilft in die Stille zu kommen. Oder du zündest eine Kerze an und richtest deinen Blick immer wieder auf diese Kerze.
Und dann hoffen wir, dass wir bald wieder gemeinsam in der Kapelle der Stadtkirche feiern können.

Stille eingeleitet durch Klangschale

Gelassenheitsgebet
Gott, gib mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Amen

von Reinhold Niebuhr

Stille eingeleitet durch Klangschale

Impuls vielleicht magst du die Texte laut lesen
Gott zerbricht dich nicht.
Gott bricht dich auf mit einer Behutsamkeit,
die nur Gott eigen ist, denn Gott ist Liebe.
Gott bricht dich auf nach dem Mass seiner Liebe
Und macht aus dir ein Meer des Segens.
Darum fürchte dich nicht!

Wo du um deine Finsternis weisst,
schenkt Gott dir sein Licht.
Wo du um deine Armut weisst,
schenkt Gott dir seine Fülle.
Wo du um dein Nichts weisst,
gibt Gott sich dir ganz,
denn Gott kann nur das Unerfüllte erfüllen.

aus Hanna Hümmer, Frohlocke, du Erde!
Ein Begleiter für Frauen durch die Osterzeit ,
Ostfildern 2003



Stille eingeleitet durch Klangschale

Lied
» ubi caritas deus ibi est

Sendung und Segen
So geht, in der Kraft, die euch gegeben ist
geht einfach, geht leichtfüssig, geht zart
haltet Ausschau nach der Liebe
Gottes Geist geleite euch

So sägne und behüet oi, Gott, di lebändig
Amen


Stille bis der Klang der Schale verklingt

Bereitgestellt: 07.05.2020     Besuche: 3 heute, 42 Monat