Verwaltung

Zertifikatspflicht in der Kirchgemeinde Solothurn

Zertifikat (Foto: Werner Näf)

Gemäss Bundesratsbeschluss bleibt die verschärfte Zertifikatspflicht in der Schweiz voraussichtlich bis Ende März bestehen. Davon sind auch die Kirchen betroffen, denn Gottesdienste mit mehr als 50 Teilnehmenden sowie alle weiteren Veranstaltungen, die in Innenräumen stattfinden, können nur mit einem gültigem Covid-Zertifikat (2G) besucht werden. Diese Zertifikatspflicht gilt für Personen ab 16 Jahren.
Verwaltung,
Auf der Basis der Empfehlungen der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz (EKS) und der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn, sehen wir vor, dass

  • Gottesdienste, bei denen erfahrungsgemäss weniger als 50 Besucher erwartet werden, ohne Zertifikatspflicht gefeiert werden. Wir empfehlen Ihnen, sich für diese Gottesdienste im Vorfeld anzumelden, damit Sie sicher sind, dass Sie teilnehmen können.
  • Gottesdienste an den Festtagen oder besondere Gottesdienste, bei denen mehr als 50 Besucher erwartet werden, unterliegen der Zertifikatspflicht (2G).
  • Bitte kontrollieren Sie unbedingt vor dem Gottesdienstbesuch, ob ein Gottesdienst mit oder ohne Zertifikatspflicht durchgeführt wird. Da in der Gemeinde an fast jedem Sonntag an mehreren Orten ein Gottesdienst gefeiert wird, besteht die Möglichkeit auf einen anderen Predigtort auszuweichen.

Bei Abdankungen entscheidet die Trauerfamilie, ob eine Beschränkung auf 50 Teilnehmende oder die Zertifikatspflicht (2G) gilt.

Für alle weiteren Veranstaltungen gilt Zertifikatspflicht (2G).

Bitte beachten Sie unbedingt, dass Zertifikate nur zusammen mit einem Personenausweis gültig sind.

In allen Veranstaltungen müssen Masken getragen (Ausnahmen: Kinder unter 12 Jahren).
Bei Gottesdiensten ohne Zertifikatspflicht muss zudem Abstand gehalten und die Kontaktdaten erhoben werden.

Kirchgemeinderat und Mitarbeitende danken Ihnen herzlich für das Mittragen der Massnahmen.

» Barbara Fankhauser Kirchgemeindepräsidentin

» aktuelle Veranstaltungen
Bereitgestellt: 16.09.2021