Thala Linder

1. Säule - Der Religionsunterricht in der Schule

Die 1.Säule des Religionsunterrichts bildet der ökumenische Unterricht am Lernort Schule.
Was ist der Inhalt des ökumenischen Religionsunterrichtes.
Eigenes Leben, Spiritualität, Gebet, Sprachverständnis, Symbolverständnis, Bibelverständnis, Altes und Neues Testament, Jesus, Gott, Schöpfung, Kirche, Rituale und Sakramente, Sinn des Lebens und Ethik sind die Themen, welche auf den verschiedenen Stufen altersgemäss unterrichtet werden.
Wer erteilt den ökumenischen Religionsunterricht?
Der Religionsunterricht an der Schule wird von ausgebildeten ReligionslehrerInnen, auch Katechetinnen genannt, erteilt. Da der Unterricht ökumenisch getragen ist, sind reformierte und römisch-katholische Katechetinnen im Einsatz.
Hier finden Sie eine Liste aller » reformierten KatechetInnen.
Wer darf am ökumenischen Religionsunterricht teilnehmen?
Für die reformierten, römisch-katholischen und christkatholischen Kinder ist der Religionsunterricht an der Schule obligatorisch. Kindern anderer Konfessionen und Religionen steht der ökumenische Religionsunterricht offen.
Wo erhalte ich weitere Infos zum ökumenischen Religionsunterricht?
Bei Fragen zum Religionsunterricht kontaktieren Sie unseren Rektor Klaus Wloemer oder die » Unterrichtsverantwortliche Ihres Kirchenkreises.
Bereitgestellt: 23.12.2016     Besuche: 23 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch