Thala Linder

Taufe

Die Taufe ist ein Zeichen für die Liebe Gottes. Was ohne menschliches Zutun gilt, soll in der Taufe spür- und sichtbar werden. Der Täufling wird mit dem Lebenselixier Wasser getauft und erhält einen » Zuspruch für seinen Lebensweg.

Die Taufe wird von allen Kirchen anerkannt, weshalb überall mit denselben Worten getauft wird: Ich taufe dich auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Mit der Taufe wird der Täufling mit dem Namen Gottes verbunden. Damals wurde mit dem Namen für jemanden gebürgt, die Formel besagt also, dass Gott für den Täufling da ist. Man kann es sich auch so vorstellen, dass das Kind mit der Taufe in die Gottesfamilie aufgenommen wird.

Bei der Taufe wird der Täufling in der Kirchgemeinde vor Ort willkommen geheissen,
deshalb wird in der Regel im Gemeindegottesdienst am Sonntagmorgen getauft.


Taufe 2014 Taufgeschirr<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>reformiert-solothurn.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>99</div><div class='bid' style='display:none;'>590</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Taufe 2014 Taufgeschirr

Gut zu wissen

  • Wir taufen Säuglinge, Kinder jeden Alters, Jugendliche und Erwachsene.
  • An der Taufe müssen mindestens zwei Taufzeugen (Gotte und Götti) teilnehmen.
  • Ein Elternteil sollte Mitglied der evangelisch-reformierten Kirche sein.
  • Der Täufling wird mit der Taufe Mitglied in der reformierten Kirche; die Taufe wird jedoch in der Ökumene anerkannt als Zugehörigkeit zur weltweiten Christenheit.
  • Die Taufe ist keine Voraussetzung für die Mitgliedschaft in der reformierten Kirche.
  • Zuständig für Taufen ist » der Pfarrer, die Pfarrerin in ihrem Kirchenkreis.
  • Vereinbaren Sie frühzeitig das Datum der Taufe, sowie einen Gesprächstermin mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer, um Bedeutung, Inhalt und Ablauf der Taufe zu besprechen.
  • Die Taufe bringt Gottes Treue, die für das ganze Leben gilt zum Ausdruck und wird deshalb nur einmal vollzogen.
  • In unserer Kirchgemeinde bieten wir besondere » Taufgottesdienste an, in welchen die Taufe im Vordergrund steht.
Segnung
Sie möchten ihr Kind noch nicht taufen, es aber trotzdem Gott anvertrauen oder einfach Danke sagen. Diese Möglichkeit besteht nach Absprache mit einer Pfarrperson.
Bräuche
In vielen unserer Kirchen stehen Taufbäume, damit die Kinder und Erwachsenen, die neu getauft wurden sichtbar werden.
Zur Taufe erhält der Täufling eine Taufkerze, die ihn daran erinnern soll, dass ihm immer ein Licht auf seinem Weg leuchtet.
Bei den » Tauferinnerungsottesdiensten besteht die Möglichkeit sich ganz bewusst an die eigene Taufe zu erinnern.
Bereitgestellt: 23.12.2016     Besuche: 3 heute, 25 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch