Martina Jaggi

Warum feiern wir Gottesdienste am Sonntag?

Fragezeichen-Rubrik_Logo (Foto: Martina Jaggi)

In unserer Rubrik "?" (Sie fragen - wir antworten) beantwortet Pfarrerin Tanja Grünig die Frage, weshalb Gottesdienste in der Regel am Sonntag (morgen) stattfinden.
Edith Loosli-Bussard,
Eine Frage, die grundsätzlich keine kurze Antwort zulässt. Denn in dieser Frage vom Sonntagsgottesdienst steckt eine ganze Kulturgeschichte, die sich über 2000 Jahre erstreckt. Und zugleich ist es eine Frage, die noch heute Lücken aufweist, wenn es um die Ursprünge des Sonntagsgottesdienstes geht.

Das Fehlen von Quellen lässt manche Entwicklungen in der zweiten Hälfte des 1. Jahrhunderts offen. Jedoch wissen wir aus Quellen aus dem 2. Jahrhundert, dass der Sonntag als christlicher Feiertag gefeiert wurde.

Wieso aber am Sonntag? Laut der Bibel ist Jesus Christus am dritten Tag auferstanden – also an einem Sonntag nach jüdischer Zählung. Das Osterereignis der Auferstehung wird so jeden Sonntag in der urchristlichen Gemeinde wiederholt: man kam zusammen, brach das Brot, lobte und dankte. Auch heute kommen wir am Sonntag zusammen, um das Geheimnis von Ostern erneut zu erfahren.

Tanja Grünig, Pfarrerin

» Zur Übersichtsseite unserer Rubrik "?"
Bereitgestellt: 24.01.2023